Veranstaltungen

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Neueste Beiträge

Kleidertauschparty:  Der Sommer kommt, auf zur nächsten...  Events

Stephan Zinner „Raritäten“:  In einem kleinen Hotel in Ostfriesland, ganz nah...  Theater

De Stianghausratschn: "Ois menschlich":  „De Stianghausratschn“ singt im bayerischen...  Theater

Alpenkranzl Erding: Programm April 2019:  Gletscherkurs mit dem Alpenkranzl Erding Das...  Sport Allgemein

Patientenforum anlässlich des Darmkrebsmonats:  Darmkrebs ist trügerisch. Im Frühstadium...  Events

Hangover Clubbing:  Hangover Clubbing ☰ Samstag 30.03.2019☰...  Musik

Electropop und Ambient trifft Roots-Reggae:  CHERALEEN & DIE GOLDSTÜCKE Release der 2. CD...  Musik

5. Museumskonzert:  ... unter dem Motto„z’Arding is Markt -...  Events

33. Boogie Woogie Nacht von Peter Heger:  Mit „Boogiekathi“ Katharina Alber,...  Musik

Neuer Look am Münchner Airport:  2.000 Mitarbeiter tragen jetzt neues Outfit in...  FlughafenMUC

Alpenkranzl Events März 2019:  Besuch des Wildpark Poing mit dem Alpenkranzl...  Sport Allgemein

Lange Thermenwelt-Nacht Motto: „Fairytales“:  Baden und Saunieren bis 1 Uhr nachts! Es war...  Events

Therme unplugged:  Live und ungeschminkt! So präsentiert sich die...  Events

Sebastian Reich & Amanda - „GLÜCKSKEKS“:  Ist ein eingeschweißter Keks aus leeren Kalorien,...  Theater

Innovationen Made in Bavaria:  Trends aus Robotik, Digitalisierung und Biodesign...  FlughafenMUC

Alpenkranzl Erding / Landkreiswanderung/Tadinger Winterrunde:  Zu einer spannenden Erstbegehung folgten 33...  Sport Allgemein

Erfolgreiche Reduzierung von CO2–Emissionen:  Münchner Airport liegt beim Klimaschutz an der...  FlughafenMUC

Schneeschuhtour des Alpenkranzl Erding,:  "Durch tiefverschneite Landschaft und dichten...  Sport Allgemein

flughafenparkplatz.com wird zu Park.Aero und treibt internationale Expansion voran:  München, Februar 2019 – Nach dem...  FlughafenMUC

Flughafen München unterstützt die Care-for-Rare Foundation:  Hoffnung für Kinder mit seltenen...  FlughafenMUC

Erfolgreiche Reduzierung von CO2–Emissionen

CO2emissionenMünchner Airport liegt beim Klimaschutz an der Spitze der europäischen Flughäfen

Die Flughafen München GmbH (FMG) wurde jetzt von CDP, der internationalen Organisation zur weltweiten Offenlegung von Umweltdaten, für ihre besonders effektiven Klimaschutzleistungen gewürdigt. Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die sich besonders erfolgreich für die Reduktion von CO2-Emissionen einsetzen und damit zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs beitragen. In der jährlichen Berichterstattung des CDP erhielt der Münchner Airport die Wertung „A-“ und konnte somit sein sehr hohes Niveau halten. Mit diesem Ergebnis liegt der Flughafen München an der Spitze aller teilnehmenden europäischen Airports.
So hat der Münchner Airport als erster großer Verkehrsflughafen weltweit seine Vorfeldbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik umgestellt. Die Umstellung der Beleuchtung erbrachte seit 2014 eine CO2-Einsparung von mehr als 1.000 Tonnen pro Jahr bei Vorfeldern und Straßen sowie rund 3.600 Tonnen pro Jahr bei den Gebäuden. Außerdem baut der Flughafen München den Anteil von Elektrofahrzeugen in seinem Fuhrpark massiv aus und hat bereits 121 mit Benzin oder Diesel angetriebene Autos durch Elektromobile ersetzt. Auch Passagiere und Besucher können ihre Elektromobile an derzeit 85 öffentlichen Ladepunkten in den Parkhäusern mit Strom aufladen. Weitere 200 Ladepunkte werden schrittweise hinzukommen.
 
„Die Auszeichnung durch CDP ist ein weiterer Beleg dafür, dass wir mit unseren Anstrengungen zur Reduzierung von Emissionen am Münchner Airport auf dem richtigen Weg sind“, erklärte Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh. Kerkloh weiter: „Wir wollen bis zum Jahr 2030 der erste deutsche Flughafen werden, der seinen Airport CO2-neutral betreibt. Für dieses ambitionierte Klimaschutzprogramm investieren wir insgesamt 150 Millionen Euro.“